Local SEO - alles, was du unbedingt wissen musst!

Aktualisiert: 2024-02-02
Wie funktioniert Local SEO?
Um die Sichtbarkeit deines Unternehmens nicht nur in allgemeinen Suchmaschinen zu steigern, sondern auch gezielt für deine lokale Zielgruppe präsent zu sein, ist lokale Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) entscheidend. Mit den richtigen Schritten sorgst du dafür, dass potenzielle Kunden in deiner Umgebung auf dein Business aufmerksam werden. Entdecke, wie du Local SEO effektiv einsetzen kannst, um deine lokale Präsenz zu stärken.
Verdiene mit uns Geld! Heute noch!
Anmelden

Inhaltsverzeichnis

Wonach suchen die Menschen in der Region?

Es beginnt mit der Suche nach dem Bäcker mit den frischen Brötchen am frühen Morgen. Dann benötige wir einen starken Kaffee „To go“; und in der Mittagspause suchen wir erstmals das Restaurant zu einem optimalen Preisleistungsverhältnis. Wir suchen eine Reinigung, einen Arzt uvm. Und wo suchen alle als erstes nach all diesen Produkten und Dienstleistungen? Richtig, im Internet. Hier finden wir alles, was wir in unserem Stadtteil, unserem Quartier für den Alltag und auch für besondere Anlässe benötigen. Um dieses Auffinden der lokalen Anbieter im Internet zu steuern, nutzen Anbieter Lokales SEO, auch bekannt als regionale Suchmaschinen Optimierung.

Warum Local SEO?

Es ist verständlich, dass Unternehmen um die Konsumenten in der eigenen Umgebung kämpfen. Und dieser Kampf wird immer härter und mit immer raffinierteren Techniken geführt. Im lokalen Wettbewerb ist es daher entscheidend schnell Aufmerksamkeit zu erreichen. Dabei gilt es bestimmte Regeln zu beachten. Noch erfolgt die Suche meist im Internet bei Google. Daher ist es entscheidend, hier zunächst beim Googlen schnell gefunden zu werden. Jeder Anbieter sollte das Ziel verfolgen, bei der Google Suche von allen lokalen Betrieben möglichst weit oben gelistet zu sein. Die Lokale SEO Optimierung hilft dabei, diesen vorderen lokalen Spitzenplatz im Internet möglichst schnell zu erobern. Erst dann spielt man in einer bestimmten lokalen Umgebung in der ersten Liga. Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung ist Local SEO als ein spezielles Instrument, um dieses entscheidende Ziel für mehr Umsatz vor Ort zu erreichen.

Was kostet Local SEO und lohnt es sich??

Lokale Suchmaschinenoptimierung ist nicht nur eine modische Erscheinung, sondern eine Investition, die sich rechnen muss. Bevor sich der Gewinn nachweislich steigert, entstehen natürlich zunächst Kosten, die betriebswirtschaftlich sinnvoll sind. Das ist nur der Fall, wenn der gestiegene Gewinn höher ist als der Mehraufwand für das lokale SEO. Auch berücksichtigen muss man, dass sich diese Gewinnsteigerung erst nach einer gewissen Anlaufzeit einstellen wird. Geduld ist gefragt.

Professionelle Hilfe ist sicher zu empfehlen. Dabei ist eine umsichtige Auswahl der SEO-Agentur sehr wichtig, wenn auch nicht immer einfach. Neben der ausreichenden Qualifikation ist vor allem das Preisniveau entscheidend. Viele Anbieter lassen sich für den zeitlichen Aufwand honorieren, andere erwarten einen Pauschalbetrag für ein Projekt, was ist in der Regel günstiger ist. Doch muss man berücksichtigen, dass die regionale Google Optimierung als ein laufender Prozess zu verstehen ist. Dieser muss laufenden angepasst werden. Eine einmalige Maßnahme wird hier kaum greifen und ist somit ganz sicher keine lohnende Investition. Bei der Auswahl des optimalen Anbieters können Onlinebewertungen zusätzlich helfen.

Was ist das Google Business Profil und Wie funktioniert Local SEO?

Geben sie Ihrem Geschäft ein Profil. Das ist existenziell. Auch hier kommt man nicht an Google vorbei. Frühe war die Rede von „Google My Business“. Ende 2021 wurde hieraus das Google Business Profile. Doch was ist darunter zu verstehen und wie wird es für eine optimales Locale-SEO eingesetzt? Hierzu muss man wissen: Es ist nicht zwingend der Fall, dass ihr Warenangebot oder ihre Dienstleistung auch tatsächlich bei den lokalen Suchergebnissen angezeigt wird.

Um sicher zu gehen, dass sie in ihrem Aktionsradium ganz sicher gefunden werden, sollten sie zunächst ein kostenloses Google Business Profil (GBP) anlegen. Das ist aber nur ein erster wichtiger Schritt. Dabei müssen alle relevanten Informationen zu finden sein. Ähnlich wie in einem lokalen Branchenführer, werden hier alle wichtigen Daten aufgelistet, die für die richtige Entscheidung des Kunden wichtig sind. Hierzu gehört die genau Anschrift, die Öffnungszeiten, eine kurze Beschreibung des Angebots, sowie die Kontaktdaten. Diese Fakten müssen ständig gepflegt werden und immer auf dem neuesten Stand sein. Nur dann sind diese nützlich und unterstützen die Local-SEO-Aktivitäten wirklich.

Ganz wichtig: Der Suchende erwartet, das die Online-Angaben mit der Wirklichkeit übereinstimmen. Das heißt, dass Angaben, vor allem der Standort, müssen, damit diese auch in Google-Diensten wie Maps gefunden werden, unbedingt bestätigt werden. Nur führt die lokale Suche auch wirklich zu ihrem Angebot. Denn nur darum geht es. Im Business Profil von Google muss hierfür die optimalen Schlüsselworte vorkommen, welche die Suche positiv beeinflussen. Ergänzend kann ein Nebenkeyword genannt werden.

Achten sie zudem immer darauf, dass alle Angaben im GBP mit den übrigen Angaben z.B. auf Ihrer Internetseite, Landingpages und in den sozialen Netzwerken übereinstimmen. Ansonsten entsteht der Eindruck, dass man es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Ein Algorithmus im Rahmen des Locale-SEO kann diese Abweichungen erkennen und straft ein solches Verhalten entsprechend ab, d.h. das Ranking wird durch einen derart, evtl. sogar unbeabsichtigten Fehler, negativ beeinflusst. Doch neben der GBP noch einige weitere Grundsätze zu beachten.

Local SEO: Relevanz, Entfernung und Bekanntheit entscheiden

Das Ranking in lokalen Sucherergebnissen ist abhängig von der Relevanz, der Entfernung und der Bekanntheit. Wichtig ist auch, wie bekannt ist ihr Produkt oder eine Dienstleistung. Dabei spielt auch der Zeitgeschmack eine Rolle. Was aktuell angesagt ist, ist auch relevant. Wenn man allerdings die Relevanz nicht ausreichend berücksichtigt, kann es vorkommen, dass ein Anbieter, der zwar weiter entfernt ist, aber mehr Relevanz besitzt, weiter oben gelistet wird. Gleiches gilt für Entfernung und Bekanntheit. Dabei muss man darauf achten, dass stets alle drei Aspekte ausreichend berücksichtigt werden. Das gilt vor allem bei den Angaben im Google-Business Profil, aber auch für den Webauftritt. Hier die Anforderungen im Einzelnen:

Relevanz: Google sucht maximale Übereinstimmung mit der Anfrage

Der Begriff „Relevanz“ bezieht sich darauf, wie gut ein lokales Unternehmensprofil mit dem übereinstimmt, was auch wirklich gesucht wird. Dafür ist eine detaillierte Beschreibung entscheidend. Nur wenn alle Eigenschaften und Anordnungen möglichst oft gefragt sind, ist ein Produkt, eine Leistung relevant.

Entfernung: Das passende Ergebnis in der Nähe

Hier spielt die Ortsangabe eine wichtige Rolle, d.h. in welchen Lokalen Umgebung wird gesucht (Explizite Suche). Wenn der Anwender keinen Ort angibt, so richtet sich der Algorithmus von Google bei der lokale Suchanfrage an dem Ort, wo der User registriert ist, bzw. auch tatsächlich wohnt. (implizite Suche)

Bekanntheit: Etablierte Anbieter machen das Rennen

Wie bekannt ist ihr Unternehmen bereits? Es gibt Anbieter, die in einer Region viele Menschen kennen, so z.B. das Hofbräuhaus in München oder das Hotel Atlantic in Hamburg. Solche Seiten erscheinen dann oft bereits auf Grund ihrer Bekanntheit auf den oberen Rängen bei der lokalen Suche nach einem Bierkeller oder einem Hotel. Die Bekanntheit erhöht sich wiederum durch die Erwähnung auf weiteren weitern Seiten, in Online-Artikeln, oder in Rezessionen entsprechender Plattformen.

Local-SEO optimierte Webseiten

Um das Ranking bei Google zu verbessern und lokal besser gefunden zu werden, muss auch die Internetseite für das lokale Angebot entsprechend optimiert werden. Auch hier gilt es bestimmte Grundsätze zu beachten:

  • Achte darauf, dass deine Website gut strukturiert und einfach zu navigieren ist.

Eine strukturierte und leicht zu navigierende Website ist sehr wichtig, vor allem wenn du eine gute lokale SEO haben willst. Stell sicher, dass deine Website gut strukturiert und auf mobilen Geräten leicht zu navigieren ist. Du kannst auch das Google-Tool Mobile-Friendly Test verwenden, um zu überprüfen, ob deine Website für mobile Geräte geeignet ist.

Ganz wichtig sind angepasste Keywords. Hierbei müssen sich die Schlüsselfragen mit den Suchanfragen der Nutzer möglichst übereinstimmten. Durch die Verwendung relevanter Keywords zur Optimierung von URL, Überschriften, Meta-Tags, Titeln und Beschreibungen kannst du Google und anderen Suchmaschinen helfen, deinen Inhalt leichter zu finden und zu indexieren. Für Local SEO ist es sehr wichtig, dass die erwähnten Keyword-Phrasen den Namen der Stadt, in der sich unser Betrieb befindet, oder die Namen der umliegenden Städte, in denen wir unsere Dienstleistungen anbieten, einschließen. Außerdem sollte jedes Bild, das du auf deiner Website verwendest, relevante Schlüsselwörter im Alt-Text und im Dateinamen enthalten, damit es von den Suchmaschinen leichter erkannt werden kann.

Zum Beispiel:

Wie suche ich z.B. Nach einem Restaurant in München-Bogenhausen? Man, kann sich gut vorstellen, das potenzielle Restaurantbesucher z.B. „Restaurant München-Bogenhausen “in der Suchmaske eingeben. Dabei muss man zudem berücksichtigen, dass das Wort „Restaurant“durch unterschiedliche Synonyme ersetzt werden kann, wie etwa Gaststatte, Speiselokal, Bistro etc. Zudem gibt es regional unterschiedliche Bezeichnungen für ein Restaurant, wie Schenke, Heurigen, Biergarten, etc.

Ein weiteres Beispiel für die Optimierung einer Website für lokale SEO könnte die Verwendung des Begriffs "in meiner Nähe" sein. Laut einer von Google veröffentlichten Statistik haben sich die weltweiten Suchanfragen nach dem Begriff "open now near me" in den letzten zwei Jahren mehr als vervierfacht. Ein gutes Beispiel ist die Verwendung von Sätzen wie "der beste Aquapark bei Berlin" oder "ein Restaurant in der Nähe des Eiffelturms".

Die Keyword-Recherche ist ein sehr wichtiger Teil der Website-Optimierung und sollte nicht vernachlässigt werden, damit du eine bessere Chance hast, in Google und anderen Suchmaschinen einen höheren Rang zu erreichen.

Lokales SEO bei der Suche via Sprache

Längst erfolgt die lokale Suchmaschinen Optimierung auch über die Spracheingabe ausführt. Dann heißt es z.B: „hallo, wo kann man hier in München-Bogenhausen gut essen?“ Bereits im Jahre 2020 wurden laut Google 50 Prozent aller Suchanfragen sprachlich formuliert. Siri und Alexa sind längst in unserem Alltag angekommen. Somit sollte man dieser Option im Rahmen der lokalen Suche auch entsprechend berücksichtigen.

Ein wesentlicher Unterschied zu der Anfrage über die Tastatur ist, dass man beim Sprechen nicht nur einzelne Begriffe nennt, sondern ganze Sätze ausspricht, die einzelne Keywörter beinhalten. Die Suchmaschine muss diese relevanten Begriffe herausfiltern. Somit gewinnen bei der Optimierung ganze Phrasen an Bedeutung. Man spricht auch von Longtail Keyword.

Die Königsdisziplin: Recherche nach lokalen Keywords

Die Suche nach lokalen Keywords unterliegt besonderen Anforderungen. Dabei muss man bei der Untersuchung sehr detailliert vorgehen. Man sollte sich dabei nicht zu schnell auf einzelne Worte konzentrieren. Auch die im Rahmen des local SEO geht es um die Erkundung eines gesamten Themas. Dabei unterscheidet man implizite Keywords und explizite Keywords. Im Rahmen der lokalen Suche beinhalten explizite Keywörtern den Standort. Bei Falle von impliziten ist das nicht der Fall und Google orientiert sich an dem aktuell tatsächlichen Standort und geht davon aus, dass der Anwender in dieser Umgebung sucht.

Hilfreiche Keyword-Tools vereinfachen das Local-SEO

Um sich die Arbeit bei der Keyword-Recherche etwas zu vereinfachen, gibt es unterschiedliche Tools. Diese Werkzeuge liefern Keywords, die am häufigsten gegoogelt werden. Einige dieser Tools erstellen automatisch eine Liste der definitiv zu verwendenden Begriffe oder machen Vorschläge für weitere relevante Ausdrücke. Es gibt aber auch Software-Instrumente, welche die Seiten der Konkurrenz scannen und aus diesem Ergebnis die Vorschläge ableiten.

Hier finden sie eine Auswahl an entsprechenden Keyword-Tools:

  • Übersuggest.org nutzt Google und weitere Suchmaschinen, um die optimalen Keywords zu finden. So lässt ich der Inhalt weiter optimieren und sie werden lokal besser gefunden. Das Angebot von Ubersuggest ist kostenlos.
  • Google Trends von Google, liefert Daten über die Suche potenzieller Kunden, Klienten und Gästen. Vor allem werden auch Angaben über die Häufigkeit der eingegebenen Suchbegriffe geliefert. Dabei wird auch das Verhältnis von Suchbegriffen zueinander dargestellt. Google Trends und Search werden mittlerweile kombiniert angeboten.
  • Google Search Insights ist vor allem hilfreich für den lokalen Erfolg. Hier lassen sich Anfragen auch geographisch untersuchen. Auch der Zeitpunkt der Suche lässt sich ermitteln und dokumentieren.

Einen großen Einfluss haben Bewertungen

Einen großen Anteil am Erfolg der SEO-Maßnahmen haben Rezessionen. Diese sollten sie nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und beantworten. Dabei lassen sich auch negative Kritiken durchaus nutzen, um mit den Kunden in Kontakt zu bleiben.

Gerade beim Local SEO spielen Bewertungen eine große Rolle. Im Regionalen Bereich sind es oft sogar persönlich bekannte Kunden und Gäste, die hier eine Einschätzung der Leistung abgeben. Gerade Bewertungen von Ortsansässigen genießen eine hohe Glaubwürdigkeit bei potenziellen Kunden. Denn für jemanden, der völlig fremd oder neu in einer Gegend ist, sind Einschätzungen von Stammgästen- bzw. Stammkunden eine wichtige Orientierung bei der Wahl des optimalen Anbieters. Dabei ist es wichtig möglichst viele positive Bewertungen zu erhalten. Daher gilt: Sprechen Sie Kunden und Gäste an, und fordern sie ein Feedback. Es ist wichtig herauszufinden, wie hoch die tatsächliche Kundenzufriedenheit ist und welche Bedürfnisse vorhanden sind. Und: Wonach suchen ihre potenziellen Kunden. Bitten sie ihre Kunden diese positiven Erlebnisse und das Feedback bei Google oder in den sozialen Netzwerken zu beschreiben.

Der SEO-Report: Beobachten, Dokumentieren und Anpassen

Der SEO-Report soll dem Unternehmen die Wirkung aller Anstrengungen das lokalen SEO betreffend, aufzeigen. Hierfür gibt es unterschiedliche Tools. Das bekannteste und das am meisten verwendete Instrument ist Google Analytics. Hiermit lassen sich u.a. der Traffic und die Conversion dokumentieren. Es lässt sich zudem herausfinden, welcher Gruppe die Besucher zuzurechnen sind, wie lange diese sich auf der Internetseite aufgehalten haben uvm. Teilweise wird auch die IP-Adresse angezeigt. Datenschützer stehen daher diesem Werkzeug eher skeptisch gegenüber. Seit Anfang des Jahres 2022 ist dieser Weg in Europa daher auch teilweise untersagt. Die aktuelle Regelung ist im Telemediengesetz geregelt.

Dennoch muss man Aktivtäten und Wirkung im Blick behalten. Denn wir erinnern uns: Man muss man sich immer darüber im Klaren sein, dass alle Maßnahmen immer wieder angepasst werden müssen. Denn SEO und vor allem Local SEO muss auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren. Vor allem bei der lokalen Suche nach Neukunden. Vor allem verändern sich die Kundenwünsche.

Es verschieben sich in der Region auch die geographischen Angaben, wie der Standort. Auch die Anbieter wechseln und die Anzahl der Konkurrenten wächst.

Was macht die lokale Konkurrenz?

Behalte sie die lokale Konkurrenz im Auge. Durch den Besuch der Seiten der Mitanbieter in der Region, kann man z.B. deren Content untersuchen. Welche Themen werden hier besetzt? Welche Keywörter spielen eine Rolle? Aufgrund dieser Informationen kann man die eigene Strategie ändern und sich einen Vorsprung beim Ranking schaffen.

Um diese Entwicklung im gleichen Marktsegment besser zu beobachten und laufend im Blick zu behalten, hilft Position-Tracking. Damit lässt sich nicht nur laufend das eigene Ranking mit dem der Mitanbieter vergleichen, sondern auch die Verwendung von Keywords noch besser auswerten. Es gibt Instrumente, die es ermöglichen, herauszufinden, welche Konkurrenten in ihrer Region die gleichen Schlüsselwörter in welchem Umfang verwenden. Diese Daten sind existentiell. Nutzen sie Daten daher ständig und reagieren sie laufend. So sichern sie ihre Position im Ranking bzw. steigen weiter auf, in Richtung Platz 1.

Eine letzte, doch sehr kostenintensive Möglichkeit wären dann noch die bezahlten Anzeigen z.B. bei Google oder bei Sozialen Netzwerken. Doch wenn man die hier genannten Maßnahmen beherzigt, kann man den Umsatz vor der eigenen Haustür bereits erheblich verbessern. Doch wir gesagt, ist die optimierte lokale Suche komplex, oder anders ausgedrückt: Eine Wissenschaft für sich. Dabei reicht es nicht immer, nur auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen. Zudem ist die lokale Suchmaschinen-Optimierung auch sehr zeitaufwendig. Somit ist es ratsam projektbezogen professionelle Unterstützung zu nutzen. Oft ist sogar ein komplettes Outsourcing des lokalen SEO ratsam.

Eure Kommentare (0)
Die WhitePress® -Redakteure behalten sich das Recht vor, Kommentare zu entfernen, die andere Personen beleidigen, die vulgäre Wörter enthalten oder sich nicht auf die Sache beziehen.

Der Administrator für personenbezogene Daten ist WhitePress Publishing LTD mit Sitz in 590 Kingston Road, London SW20 8DN. Ihre personenbezogenen Daten werden von WhitePress sp.z o.o. für Marketingzwecke und für Unternehmen, die an der Vermarktung ihrer eigenen Waren oder Dienstleistungen interessiert sind, verarbeitet. Aus Marketinggründen werden von WhitePress sp.z o.o. Informationen erfasst. Dazu zählen kommerzielle Informationen zu Konferenzen und Schulungen in Bezug auf Inhalte, die in der Registerkarte "Wissensdatenbank" veröffentlicht wurden.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist der rechtlich begründete Zweck, den der Administrator und seine Partner verfolgen (Artikel 6 Absatz 1 Nummer f der DSGVO).

Benutzer haben folgende Rechte: Das Recht, den Zugriff auf ihre Daten anzufordern, das Recht, sie zu korrigieren, das Recht, Daten zu löschen, das Recht, die Verarbeitung einzuschränken und das Recht, Daten zu übertragen. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, einschließlich Ihrer Rechte, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles lesen
  • Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

Der Administrator für personenbezogene Daten ist WhitePress Publishing LTD mit Sitz in 590 Kingston Road, London SW20 8DN. Ihre personenbezogenen Daten werden von WhitePress sp.z o.o. für Marketingzwecke und für Unternehmen, die an der Vermarktung ihrer eigenen Waren oder Dienstleistungen interessiert sind, verarbeitet. Aus Marketinggründen werden von WhitePress sp.z o.o. Informationen erfasst. Dazu zählen kommerzielle Informationen zu Konferenzen und Schulungen in Bezug auf Inhalte, die in der Registerkarte "Wissensdatenbank" veröffentlicht wurden.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist der rechtlich begründete Zweck, den der Administrator und seine Partner verfolgen (Artikel 6 Absatz 1 Nummer f der DSGVO).

Benutzer haben folgende Rechte: Das Recht, den Zugriff auf ihre Daten anzufordern, das Recht, sie zu korrigieren, das Recht, Daten zu löschen, das Recht, die Verarbeitung einzuschränken und das Recht, Daten zu übertragen. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, einschließlich Ihrer Rechte, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr lesen
Empfohlene Artikel